Österreichische Kaffeehauskultur für daheim

Aktuell haben die Gastronomiebetriebe in Österreich geschlossen. Zu diesem Anlass erläutern wir in diesem Blogbeitrag, wie du dir ein Stück österreichische Kaffeehauskultur zu dir nach Hause holen kannst.

ELLA -Kaffee ist hochwertig und gesund. Von der Ernte der Kaffeefrucht über den Transport bis zur hauseigenen Röstung können wir für eine sehr gute Qualität garantieren. Du kannst dich hier genauer darüber informieren, was einen wirklich guten Kaffee ausmacht.

Kaffeearten: Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato, Cafe Crema und Milchkaffee

Kaffeevollautomaten werden für die heimische Küche immer beliebter. Diese Maschinen können nämlich die verschiedenen Kaffeegetränke ganz einfach und automatisch zubereiten. Sie werden mit ganzen Bohnen, Wasser und Milch bestückt und erledigen die ganze Zubereitungsarbeit mit einem Knopfdruck. Für die Kaffeeliebhaber, die noch nicht in den Genuss dieses Luxus kommen, beschreiben wir hier die fünf meist konsumierten Kaffeearten aus der österreichischen Kaffeehauskultur:

  • Espresso – Charakter und Zubereitung

Der Espresso ist der „kleine Schwarze“ für nach dem Essen oder zum Wachmachen zwischendurch. Diese Zubereitungsart kommt aus Italien. Espresso wird mit hohem Wasserdruck und fein gemahlenem Kaffee gebrüht. Für ihn wurden eigene Espressomaschinen kreiert.

Der Unterschied zum „normalen“ Kaffee findet sich beim Espresso in der längeren und damit dunkleren Röstung. Die Espressobohne enthält weniger Fruchtsäure und ist damit magenschonender.

Espresso beinhaltet zwar grundsätzlich mehr Koffein als Filterkaffee. Es werden aber pro Tasse nur etwa 25 – 30ml Kaffee getrunken, was den Koffeingehalt dann im Vergleich zu normalem Kaffee, welcher üblicherweise 100ml Volumen enthält, doch geringer bemisst.

Die Zubereitung von Espresso passiert innerhalb von 25 Sekunden. Filterkaffee hingegen wird langsam aufgebrüht. Der kleine schwarze schmeckt intensiver als normaler Kaffee und er hat auch eine gute Crema, die aus Co2 und Wasserdampf besteht.

  • Cappuccino – Charakter und Zubereitung

Der Cappuccino basiert wie auch der Cafe Latte auf Espressobasis. Die Konsistenz der Milch, sowie das Mischungsverhältnis zwischen Milch und Kaffee machen den Cappuccino aus. 30 ml Espresso in einer großen Tasse wird aufgefüllt mit 60 ml geschäumter heißer Milch. Der Milchschaum sollte eine cremige Konsistenz haben, denn der Cappuccino wird klassische gerne mit einer Milchschaum-Haube serviert.

Der Cappuccino Variante „Flat White“ liegt flüssigerer Milchschaum zu Grunde, wodurch dann eben keine Schaumhaube entsteht, sondern ein flacher Abschluss in der Kaffeetasse erreicht wird.

  • Latte Macchiato – Charakter und Zubereitung

Ein Latte Macchiato beinhaltet mehr warme Milch als der Cappuccino. Üblicherweise servieren Kaffeehäuser ihn in hohen Gläsern. Grundsätzlich ist er der mildeste Kaffee unter all den Kaffeearten, denn in der Regel wird nur ein wenig Espresso in das Glas Milch untergemischt.

Der Cafe Latte unterscheidet sich vom Latte Macchiato in der Anordnung der Schichten: Während beim Cafe Latte der Espresso ganz unten, danach die warme Milch und ganz oben der Milchschaum angeordnet ist, befindet sich beim Latte Macchiato die Kaffeeschicht klassisch in der Mitte zwischen Milch und Milchschaum-Haube.

Nicht zu verwechseln ist der Latte Macchiato mit dem Caffe Macchiato, welcher aus Espresso mit ganz wenig Milch besteht.

Ohne Kaffeevollautomat ist der Latte Macchiato relativ schwierig daheim herzustellen. Es erfordert einige Übung in der Milchaufschäumung und Einguss-Technik, um die klassischen Schichten im Glas formen zu können.

  • Cafe Crema, Filterkaffee & Verlängerter

Die unkomplizierteste Kaffeevariante für zu Hause ist der klassische schwarze Kaffee. Er kann je nach Belieben mit einem Schuss kalter oder warmer Milch verfeinert werden. Aus dem Kaffeeautomaten heißt diese Kaffeevariante Cafe Crema.

Von einem „Verlängerten“ spricht man in der österreichischen Kaffeehauskultur, wenn ein Espresso nach dem Brühen mit der gleichen Menge an heißem Wasser „verlängert“ wird. Da der kleine Schwarze dann verdünnt ist, schmeckt er nicht mehr so stark.

  • Milchkaffee – einfach und beliebig zubereitet

Der Milchkaffee basiert im Gegensatz zum Cappuccino nicht auf einem Espresso, sondern auf einem Cafe Crema / Verlängerten. Das Mischungsverhältnis zwischen Milch und Kaffee beträgt bei einer Wiener Melange etwa 50 zu 50. Der „Kaffee verkehrt“ besteht aus 2/3 Milch und 1/3 Kaffee. Milchkaffee kannst du daheim ganz leicht mit oder ohne Kaffeevollautomat oder Espressomaschine herstellen. Nicht einmal ein Milchaufschäumgerät ist dafür erforderlich.

 

Kaffeevollautomat für Kaffeehauskultur zu Hause

Im Gegensatz zum modernen Kaffeevollautomat gehören für die meisten von uns die Filterkaffeemaschinen der Vergangenheit an. Kaffeevollautomaten haben den Nachteil, dass sie in der Anschaffung um einiges teuer sind. Der Trend zurück zur Filterkaffeemaschine hat gerade erst begonnen, und wir sind gespannt, welche neuartigen Geräte zum Filtern von gemahlenen Kaffeebohnen bald den Markt erobern werden.

In einem sind sich die meisten Kaffeeliebhaber jedoch einig: Ganze Bohnen, frisch geröstet und kurz vor dem Genuss erst gemahlen. Hierbei soll der Kaffee sein volles Aroma entfalten können. Im Gegensatz zum Kapselkaffee sind also beide Varianten Filterkaffee oder Vollautomat aromatischer, umweltfreundlicher und preiswerter. Lies mehr dazu in unseren FAQs am Ende der Seite.

Was ist im Kaffeehaus anders als zu Hause?

Natürlich gehen wir Österreicher nicht nur ins Kaffeehaus, um Kaffee zu trinken. Darüber hinaus spielt auch der soziale Aspekt spielt eine große Rolle.  Wir möchten uns mit Freunden treffen und unterhalten. Des Weiteren bedienen uns freundliche gut geschulte Kellner und Kellnerinnen, welche den Kaffee professioneller und mit mehr Hingabe zubereiten als wir zu Hause in der Küche.

Wir trinken den Kaffee im Kaffeehaus achtsamer und verweilen im Moment. Hingegen kippen wir daheim schon einmal einen Kaffee nur nebenbei hinunter. So fehlt uns das Genusserlebnis.

Es ist umso wichtiger in Zeiten wie diesen, dass wir lernen, uns in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen. Wir sollen Relax-Zonen schaffen und uns Auszeiten gönnen. Egal, was rundherum gerade passiert, was uns belastet und Sorgen bereitet. Es ist sehr wichtig, dass wir trotzdem kleine Denkpausen einlegen. Pausen, in denen wir nicht aktiv und produktiv herumlaufen. Dabei kann ein Stück österreichische Kaffeehauskultur bei dir zu Hause ganz gut helfen.

Natürlich empfehlen wir den guten, gesunden und hochwertigen ELLA Kaffee, den du in unserem Onlineshop erwerben kannst, für den Kaffeegenuss zu Hause. Wähle aus Espresso Classico, Espresso Crema und Melange Gusto. Finde deinen Lieblingskaffee für deine Lieblingsmomente daheim. Gönn‘ dir etwas Besonderes in schwierigen Zeiten wie diesen und vergiss die Welt um dich herum für ein paar Minuten am Tag.

Menü